Plattdeutscher Lesewettbewerb 2021

Am Plattdeutschen Lesewettbewerb können an der Grundschule Kinder der 3. und 4. Klassen teilnehmen, einen Prosatext in der regionalen Plattdeutschsprache einüben und vor einer Jury vorlesen.

Unsere Jury bestand aus Jürgen Hülsenberg, der schon seit vielen Jahren unsere Plattdeutsch-AG jede Woche ehrenamtlich unterstützt, Petra Rohlwing, Leiterin der Plattdeutsch-AG, pädagogische Mitarbeiterin und Schulassistentin an unserer Schule und Ingrid Haan, Lehrerin und Plattdeutschbeauftragte der GS Cadenberge.

Trotz erschwerter Bedingung durch Corona haben sich 20 Schüler und Schülerinnen für den Lesewettbewerb angemeldet, 14 Drittklässler und 6 Viertklässler. Sie haben fleißig geübt, teilweise in der Schule, teilweise zu Hause mit Großeltern oder Bekannten, oft über das Telefon, wenn echte Treffen nicht stattfinden durften.

Beim Auswählen geeigneter Texte wurden sie von der Schule unterstützt.

Am Montag haben sie nun einzeln ihre Geschichten vorgetragen, dabei war ihnen häufig das Lampenfieber deutlich anzumerken.

Bewertet werden Lesetechnik, Betonung und Aussprache der plattdeutschen Wörter nach einem Punkteschema.

Nach der Auszählung waren die 1., 2. und 3. Plätze für Klasse 3 und für Klasse 4 gekürt:

Kl.3: 1. Emilia Hildebrandt

  1. Loreley Artinger
  2. Ben Mothes

Kl.4: 1. Lukas Heinsohn

  1. Marcel Schaade
  2. Otto Scharmacher

Alle anderen haben einen 4. Platz, damit auch niemand zu sehr enttäuscht ist.

In diesem Jahr fallen die sonst üblichen Dezernatsentscheide wegen der Corona-Pandemie aus. Unsere beiden Siegerbeiträge mussten wir mit Einverständnis der Eltern als Video aufnehmen und zum Landesentscheid nach Hannover schicken.

error: Content is protected !!